Suche schließen

Institute und Behörden

Berechnung und Bewertung von Biomassepotenzialen

Mit Hilfe von Geographischen Informationssystemen und amtlichen Geobasisdaten führt das DBFZ umfangreiche räumliche Analysen bezüglich der biogenen Ressourcen durch. Mit Hilfe der Ergebnisse können detaillierte Standortplanungen und -bewertungen für z.B. die energetische Nutzung von Biomasse erfolgen. In Verbindung mit weiterführenden Berechnungstools können verschiedene Bereitstellungsketten modelliert und die damit verbundenen Kosten ermittelt werden. Weiterhin ermöglicht die am DBFZ vorhandene Datenbasis zu verschiedenen Bioenergietechnologien die Durchführung von Wirtschaftlichkeitsrechnungen. Unter der Berücksichtigung regionaler Biomassepotenziale und weiterer Gegebenheiten können auch Ökobilanzen erstellt und THG-Minderungspotenziale berechnet werden. Innerhalb der gesamten Auswertungen ist es möglich, zahlreiche Einflussparameter variabel zu gestalten. Somit können für jeden beliebigen Standort in Deutschland unterschiedliche Einflüsse auf die Kosten und die Ökobilanzen identifiziert und Risiken reduziert werden.

Leistungen:

  • Ermittlung von Biomassebereitstellungskosten für jeden Standort in Deutschland
  • Ermittlung von anlagenspezifischen Konversionskosten
  • Ermittlung von Gestehungskosten zur Endenergiebereitstellung
  • Berechnung von regionalisierten Ökobilanzen der energetischen Biomassenutzung
  • Abbildung flexibler Rahmenbedingungen im Einzugsgebiet und Ermittlung der Auswirkungen auf Kosten und Ökobilanz
Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild